· 

Bundesliga in Baden-Baden

Es war ein besonderes Bundesliga-Wochenende für mich. Zum einen ist es immer spannend gegen die Übermannschaft der Liga Baden-Baden zu spielen. Noch schöner ist es, wenn man das in Baden-Baden selbst tut. Die Stadt und der Spielort sind sehr schön und auch das Hotel, wo alle Mannschaften Sonderkonditionen bekommen, lädt zu einem schönen Wochenende ein.
Außerdem ist es toll gute Freunde wiederzusehen. In Baden-Baden waren das, neben dem Mannschaftsführer Sven Noppes, mein ehemaliger Schüler und Mitbewohner Dmitrij Kollars, aber auch Besucher, die ich seit langer Zeit kenne. Besonders gefreut habe ich mich, Alexei Shirov wiederzusehen, bei dem ich Trauzeuge vor gut einem Jahr war. Leider führen unsere Wege uns nur selten an die gleichen Orte, doch wenn es mal wieder so weit ist, ist es immer eine Freude. Nicht sonderlich gefreut habe ich mich jedoch, als wir , Alexei und ich, am Samstag beim Frühstück feststellten, dass wir gegeneinander spielen würden. Die Partie war sehr einseitig. Ich war nicht auf der Höhe, die Partie hätte interessant werden können, nachdem ich einen Bauern opferte. Doch nach einem unnötigen Fehler war die Messe gelesen. Die Mannschaft verlor 2:6 gegen den amtierenden deutschen Meister.
Am Sonntag schaffte ich ein Remis gegen den starken GM Alexander Graf (2570). Doch aus meiner Sicht war mehr drin, nachdem Graf die Eröffnung nicht optimal gespielt hatte. Besonders ärgerlich vor dem Hintergrund, dass wir gegen Deizisau 3,5:4,5 verloren. Es bleibt aber ein schönes Erlebnis gegen 2 so starke Teams zu spielen :)